Wie funktioniert die Übungsreihe?

Man begibt sich in eine bequeme Ruhelage und konzentriert sich für eine halbe Stunde auf das Abhören der CD „Weg zur heiteren Gelassenheit“.
Zunächst erfolgt die Einleitung einer tiefen und konzentrierten Entspannung, die Hinführung zu einem hypnoiden Zustand, in dem der Körper sich völlig entspannt und der Geist hellwach bleibt. Während dieser Einleitung werden die grundlegenden Anweisungen aus dem Autogenen Training benutzt, neben einigen allgemeinen Techniken aus der Hypnoseeinleitung. Im Zentrum steht die Beruhigung der Atmung und das Erreichen von „Ruhe – Schwere – Wärme“.
Schon der Beginn der Übung führt damit zu einem Zustand von wohliger Gelassenheit und Ruhe. Die tiefe Entspannung entfaltet eine erholsame physiologische Wirkung, der Geist kann „zur Ruhe“ kommen, ankommen.
Der mittlere Teile der Übung enthält den suggestiven Kernbereich mit gezielten Anweisungen, die sich in diesem hypnoiden Zustand im Unbewußten verankern können. Aus der Tiefe der Psyche heraus werden die gezielten Suggestionen ihre Wirkung im Alltag entfalten und zum Wohle des Übenden dienen. Körper, Geist und Seele arbeiten förderlich zusammen.

Die CD „Weg zur Heiteren Gelassenheit“ enthält allgemeine Hilfen zur Erreichung einer heiteren und gelassenen Lebenseinstellung, fördert die seelische und körperliche Gesundheit und die Selbstheilungskräfte. Sie entfaltet rasch und anhaltend eine stark beruhigende und psychisch kräftigende Wirkung, die sonst oft erst nach einer längeren Übungszeit z.B. im Autogenen Training erreicht werden kann.

Jede Anwendung wird mit einem “ Zurücknehmen “ beendet, wobei der Übende in einer frischen, wachen und kräftigen geistigen und körperlichen Verfassung entlassen wird. Über das Zuhören und Sich-Fallenlassen kann sogar die Schwelle zum Einschlafen überschritten werden, die wohlige und suggestive Atmosphäre der CD wird dann in Schlaf und Traum mitgenommen.

Die gesprochenen Anweisungen haben in einigen Übungsteilen eine musikalische Unterlegung erhalten. Die Musik fängt die frei flottierende Aufmerksamkeit des Zuhörers auf. Sie sorgt für eine angenehme und beruhigende Atmosphäre, unterstützt das Loslassen und die Harmonisierung der körperlichen Funktionen. An die Musik wurden besondere Anforderungen gestellt, wie auch die Sprachaufnahmen ohne jegliche Künstlichkeit und Verzerrung direkt, nah und natürlich wirken. Es kommen reale Instrumente zum Einsatz, die akustische Wahrnehmung ist strömend, fließend, ohne jedes psychische Hindernis. Die musikalische Unterlegung der suggestiven verbalen Anweisungen trägt einen förderlichen und die Trance herbeiführenden Charakter und ist in Anlehnung an die gesprochenen Worte komponiert worden. Daher enthält sie keinerlei besondere Highlights, Tempiwechsel oder andere aufmerksamkeitsheischende Elemente. In einer kaum hörbaren Lautstärke enthält die Übung die Tonaufnahmen von Herzschlägen in sinkender Frequenz – beginnend bei 80 und endend mit 60 Schlägen pro Minute, verteilt über die ersten Übungsminuten. Die Herzfrequenz des Zuhörers gleicht sich unbewußt dieser Vorgabe an, wodurch die Erreichung eines tranceähnlichen psychischen Zustandes gefördert wird.

Die CD „Weg zur Heiteren Gelassenheit“ enthält zwei Versionen der gleichen Anleitung, einmal mit und einmal ohne musikalische Untermalung. Viele Menschen möchten je nach ihrer Stimmung oder entsprechend ihrer Einstellung lieber mit oder ohne Musik im Hintergrund üben.

Die beiden Versionen des „Weges“ sind getrennt durch ein musikalisches Zwischenspiel, um vielleicht nach dem Üben noch ein wenig der entspannenden Musik zu lauschen.

Die CD kann keine Verwendung finden für eine im Hintergrund laufende Berieselung, etwa im Auto, bei der Hausarbeit oder beim Joggen. Ganz im Gegenteil muß für diese Übungen eine geschützte und ruhige Situation hergestellt werden, in der sich der Übende in eine konzentrierte und entspannte Haltung begeben kann. Die Tiefe der Entspannung und die psychische Verfassung im hypnoiden Zustand setzt eine sichere und kontrollierte Umgebung voraus.

Zur Geschichte